Inhalt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Text: Audiodatei zum Download (mp3 - 1815 kB)


Haupteingang Rotes Rathaus (Audiodeskription)


Beidseitig des Hauptportals führt eine Balustrade, ähnlich einem Handlauf auf dieses zu. Alle drei Meter befindet sich eine ca. 1,60 Meter hohe Metallsäule, die durch jeweils drei metallene Querstreben miteinander verbunden sind. Die ca. 15 Säulen auf jeder Seite sind alle identisch. Jede einzelne Säule hat am Boden einen Durchmesser von ca. 30 cm und verjüngt sich nach oben hin etwas. Am Boden wird sie von einer 10 cm breiten Manschette umschlossen. Jede Querstrebe tritt aus einem floralen, eingestanzten Schmuckband hervor. Oberhalb der letzten Querstrebe befindet sich auf der Säule ein kleiner Schirm mit Blattstruktur, dem ein Pinienzapfen aufgesetzt ist. Der Zapfen hat eine Höhe von knapp 20 cm. Die mittlere Querstrebe ist in der Mitte durch eine Form unterbrochen, die an einen liegenden Brummkreisel erinnert.


Egal, von welcher Seite man kommt, erreicht man eine oval geschwungene Freitreppe. Die dritte Stufe bildet einen Absatz, dem weitere vier Stufen folgen.


Den steinernen Haupteingang umläuft ein tastbarer Blätterfries, der das Portal bis zu einer Höhe von ca. 4,50 Meter umrahmt. Der Haupteingang ist ungefähr vier Meter breit. Der Fries ist unterteilt in verschiedene Ornamentformen, wie Blätter, Blumen und Rosetten.


Im Portal befinden sich zwei eiserne Flügeltüren, die am Tage nach innen geöffnet sind. Sie sind nicht massiv, sondern wie ein Netz aus einzelnen floralen Ornamenten zusammengesetzt. Sie sind sehr gut tastbar.