Inhalt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Kontakt: Audiodatei zum Download (mp3 - 993kB)
Text: Audiodatei zum Download (mp3 - 998 kB)
Wegbeschreibung: Audiodatei zum Download (mp3 - 381 kB)
Wegbeschreibung: Audiodatei zum Download (mp3 - 833 kB)


Kontakt:


Generator Hostel Berlin Prenzlauer Berg
Storkower Strasse 160
10 40 7 Berlin

 

Telefon: 030 / 41 72 40 0
Fax: 030 / 41 72 40 80

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Twitter: @GeneratorHostel
Internet: http://generatorhostels.com/de/reiseziel/berlin-prenzlauer-berg
dort ist auch Online-Buchung möglich.
Empfangsleiter: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Gruppenanfragen: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Die Rezeption ist rund um die Uhr besetzt.
Check-in ab 15.00 Uhr, Check-out bis zehn Uhr; ein späterer Check-out bis 13.00 Uhr kostet fünf Euro extra. Der Lichtbildausweis ist beim Check-in erforderlich.

 

Preise pro Gast und Nacht:
Einzel- und Doppelbettzimmer ab 15,50 Euro,
Drei- oder Vierbettzimmer ab 10,50 Euro,
bis zu acht Mädels pro Luxury Ladies Zimmer ab neun Euro,
Mehrbettzimmer beziehungsweise Schlafsäle beziehungsweise Dorms mit sechs bis zehn Betten ab neun Euro.


Alle Preise beinhalten ein kontinentales Frühstück, eine Stadtführung (ausgenommen für Gruppen ab zehn Personen), ein Begrüßungsgetränk, Bettwäsche.

 

Haustiere sind nicht erlaubt, aber im Einzelfall kann auf Nachfrage für den Blindenführhund eine Ausnahme gemacht werden. Man hat bereits Erfahrungen mit blinden Gästen und Gruppen.

 


Hostel Generator

Generator Berlin Prenzlauer Berg ist mit mehr als 890 Betten ist eines der größten Hostels in Deutschland. Es kann Gruppen bis zu 300 Personen beherbergen, ein extra dafür ausgebildetes Team kümmert sich um alle Gruppenfragen. Weitere Informationen zu Gruppentarifen und Richtlinien des Hostels können per Mail oder telefonisch erfragt werden.

 

Das Hostel unterscheidet zwischen privaten Zimmern und Dorms. Letzteres sind Schlafsäle beziehungsweise Gemeinschaftszimmer. In den Dorms kann man sich gemischt betten oder einen Schlafsaal nur für Frauen wählen. Es gibt jene mit eigenem Bad und solche mit zentralem Bad auf dem Stockwerk. Schlafsäle stehen Gruppen oder Personen, die jünger als 18 Jahre sind, nicht zur Verfügung, diese müssen ein Privatzimmer mieten. Alle Zimmer verfügen über ein Waschbecken und eine Möglichkeit zum Aufhängen der Kleidung oder einen Kleiderschrank (es empfiehlt sich, ein Vorhängeschloss mitzubringen). Die Zimmer sind mittels eines elektronischen Kartenschlüsselsystems gesichert. In den Fluren und Zimmern dominieren kräftige Wandfarben, wie blau, gelb, rot, welche sich deutlich voneinander und von den weißen Flächen abheben. Die Zimmernummern an den Türen sind überdimensioniert, aber nur wenig erhaben, also schlecht tastbar. Die Metallrohre der einfachen und Doppelstockbetten ragen am oberen Ende über, so dass man sich beim Steigen mit der Kleidung verfangen kann (ansonsten keine Kanten und spitzen Ecken). Die Beleuchtung kommt von oben. Der Aufzug hat keine tastbaren Bedienfelder.

 

Wi-Fi gibt es kostenlos fast überall im Hostel und auch Internet-Terminals stehen gegen eine geringe Gebühr zur Verfügung.

 

Das Servicepersonal hat genügend Zeit, dem blinden Gast sein Zimmer und andere Räumlichkeiten zu zeigen. Wird gewünscht, das Frühstück am Platz serviert zu bekommen, so sollte dies aber auf jeden Fall vorher angemeldet werden. Die Begehbarkeit im Erdgeschoss ist gewöhnungsbedürftig. Wie der Name des Hostels schon andeutet, ist diese Etage - anders als die eigentlichen Wohnetagen darüber - im Stil eines Energieerzeugers oder einer Maschinenhalle gehalten. Sie ist beinahe vollständig mit Metall ausgekleidet, und man muss gelegentlich eine Stufe überwinden oder einen Schlenker um eine Säule in der Mitte machen, welche sich als PC-Station für mehrere Nutzer herausstellt. Rechts und links des Weges befinden sich immer wieder Ausbuchtungen, in denen Tische und Stühle stehen. Hier kann es gelegentlich laut werden.

 

Die Generator Bar ist von 17.00 Uhr bis zwei Uhr in der Nacht geöffnet. Es gibt regelmäßig Veranstaltungen wie zum Beispiel Karaoke, Disco, Live-Sport-Übertragungen auf einem großen Flachbildschirm. Die Bar verfügt über einen Biergarten, in dem am Wochenende Barbecues stattfinden. Das Generator-Restaurant bietet Frühstück von sieben bis elf Uhr sowie jeden Abend von 18 Uhr bis 22 Uhr ausgewählte Speisen samt Salatbuffet an. Jeden Sonntag gibt es ein All-you-can-eat-Buffet für acht Euro. Auf Wunsch gibt es bei Vorbestellung Lunchpakete und Mittagssnacks.

 

Das Hostel befindet sich in unmittelbarer Nähe des Velodroms, einer der größten Veranstaltungshallen der Stadt. Das Ostberliner Zentrum und die angesagten Stadtteile Friedrichshain und Prenzlauer Berg sind mit dem öffentlichen Nahverkehr gut zu erreichen. Zum Publikum zählen viele (auch internationale) Jugendgruppen, Rucksacktouristen oder junge Reisende, am Wochenende auch ältere Gäste.


Wegbeschreibung vom S- Bahnhof Landsberger Allee (S 41, S 42, S 8, S 85) zum Hostel Generator, Storkower Straße 160, 10 40 7 Berlin


Begriffserklärungen und Erläuterungen zu den Wegbeschreibungen finden Sie hier auf unserer Seite.


Am Leitsystem bis zum Ende des Bahnsteiges in Fahrtrichtung Ostkreuz. Der erste Treppenaufgang endet auf einem Treppenabsatz. Linker Hand Treppenaufgang. Etwa 60 Meter weiter durch den Verbindungsgang. Links entlang. Der zweite Treppenaufgang endet auf dem Fußgängerweg. Linker Hand Landsberger Allee. Etwa 100 Meter weiter bis zur Plus-Kreuzung Landsberger Allee/Storkower Straße. An der taktil-akustischen Ampel die Landsberger Allee mit Fahrradwegen, zwei Fußgängerinseln und Straßenbahnschienen überqueren. Rechter Hand Storkower Straße. Etwa 60 Meter weiter (Achtung: Häuserkante möbliert! Rechter Hand Baumscheiben!) bis zur ersten Einfahrt. Achtung: Poller! In die Einfahrt hinein. Etwa 30 Meter weiter (Achtung: Linker Hand Parkplatz!) ist das Hostel Generator.


Überdachter Eingangsbereich. Glastür. Vertikaler Metallgriff. Achtung: Die Türen gehen nach außen und innen auf. Einige Meter weiter. Rezeption links.


Wegbeschreibung von der Straßenbahnhaltestelle Landsberger Allee (M5, M6, M8) in Fahrtrichtung Zingster Straße, Riesaer Straße, Ahrensfelde zum Hostel Generator, Storkower Straße 160, 10 40 7 Berlin


Begriffserklärungen und Erläuterungen zu den Wegbeschreibungen finden Sie hier auf unserer Seite.


Am Leitsystem bis zum Ende des Bahnsteiges entgegen der Fahrtrichtung. 180-Grad-Drehung. Etwa 30 Meter weiter bis zum ersten Abzweig. Rechts entlang. Wenige Schritte weiter. Der Treppenabgang endet in einem Verbindungsgang. Links entlang. Etwa zwanzig Meter weiter bis zum Treppenaufgang.

 

Der Treppenaufgang endet auf dem Fußgängerweg. Linker Hand Landsberger Allee. Etwa 100 Meter weiter bis zur Plus-Kreuzung Landsberger Allee/Storkower Straße. An der taktil-akustischen Ampel die Landsberger Allee mit Fahrradwegen, zwei Fußgängerinseln und Straßenbahnschienen überqueren. Rechter Hand Storkower Straße. Etwa 60 Meter weiter (Achtung: Häuserkante möbliert! Rechter Hand Baumscheiben!) bis zur ersten Einfahrt. Achtung: Poller! In die Einfahrt hinein. Etwa 30 Meter weiter (Achtung: Linker Hand Parkplatz!) ist das Hostel Generator.


Überdachter Eingangsbereich. Glastür. Vertikaler Metallgriff. Achtung: Die Türen gehen nach außen und innen auf. Einige Meter weiter. Rezeption links.

Wegbeschreibung von der Straßenbahnhaltestelle Landsberger Allee (M5, M6, M8) in Fahrtrichtung Hackescher Markt, Schwarzkopfstraße, Nordbahnhof  zum Hostel Generator, Storkower Straße 160, 10 40 7 Berlin


Begriffserklärungen und Erläuterungen zu den Wegbeschreibungen finden Sie hier auf unserer Seite.


Am Leitsystem bis zum Ende des Bahnsteiges in Fahrtrichtung. 180-Grad-Drehung. Etwa 30 Meter weiter bis zum ersten Abzweig. Links entlang. Wenige Schritte weiter. Der Treppenabgang endet in einem Verbindungsgang. Links entlang. Etwa 40 Meter weiter bis zum Treppenaufgang.


Der Treppenaufgang endet auf dem Fußgängerweg. Linker Hand Landsberger Allee. Etwa 100 Meter weiter bis zur Plus-Kreuzung Landsberger Allee/Storkower Straße. An der taktil-akustischen Ampel die Landsberger Allee mit Fahrradwegen, zwei Fußgängerinseln und Straßenbahnschienen überqueren. Rechter Hand Storkower Straße. Etwa 60 Meter weiter (Achtung: Häuserkante möbliert! Rechter Hand Baumscheiben!) bis zur ersten Einfahrt. Achtung: Poller! In die Einfahrt hinein. Etwa 30 Meter weiter (Achtung: Linker Hand Parkplatz!) ist das Hostel Generator.


Überdachter Eingangsbereich. Glastür. Vertikaler Metallgriff. Achtung: Die Türen gehen nach außen und innen auf. Einige Meter weiter. Rezeption links.