Drucken

Worum geht es auf dieser Seite? Was für Inhalte gibt es hier? Antworten finden Sie hier
Wo finde ich was? Klicken Sie hier
Ich verstehe die Wegbeschreibungen nicht. Wo wird das erklärt? Klicken Sie hier


Berlin für Blinde bei Facebook Icon zu Facebook




Berlin für Blinde ist zweifacher Preisträger!

Erstmalig nahmen wir im Jahr 2010 einen Preis entgegen, nämlich den International Jodi Awards. Dieser Preis wird jährlich vom Jodi Mattes Trust mit Sitz in England an Projekte verliehen, die Kulturinformationen oder auch Bestände, Sammlungen und Bildungsangebote mit Hilfe digitaler Medien für Menschen mit Behinderungen zugänglich machen. Marcus Weisen, der erste Direktor des Jodi Mattes Trust beschrieb Berlin für Blinde als ein Projekt, das uns helfe „das Bild einer Welt zu denken, in der behinderte Menschen sich in den vielen kulturellen Metropolen der Welt frei bewegen können, da sie alle notwendigen Informationen über zugängliche Verkehrsmittel, Unterhaltungsangebote und Kultur sofort zur Hand haben".mehr...



banner Sie befinden sich an einem „Ausgezeichneten Ort 2013 / 14"


logo Berlin für Blinde ist außerdem  einer von 100 Preisträgern des bundesweiten Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2013/14. Unter dem Thema „Ideen finden Stadt“ Damit würdigten die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank Ideen und Projekte, die Lösungen für die Herausforderungen der Städte und Regionen von morgen bereithalten.

 


Fotos zur Preisverleihung
Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen 2013 im Schloss Schönhausen!

3 Fotos zur Preisverleihung

Link zum überspringen der FotosDirekt weiter im Text


Moderator des Preisträgerempfangs auf der Bühne alt Blinde Frau ertastet das Stuckmodell im Schloss Schönhausen alt Gruppenfoto Berlin für Blinde bei der Preisverleihung


Zum Archiv - Fotos Preisverleihung



Das könnte Sie interessieren:


[Laut] Die Welt Hören - im Austellungsforum Humboldt-Box


Begegnung im Klang
Die wichtigsten Objekte der aktuellen Ausstellung in der Humboldt-Box sprechen nicht das Auge an, sondern das Ohr: [laut] Die Welt hören präsentiert Klänge. Über große zeitliche und geografische Entfernung berühren uns Gesprochenes und Musik, die im Berliner Phonogramm-Archiv, dem Lautarchiv der Humboldt-Universität sowie der Partnerinstitution AMAR in Beirut gesammelt wurden. Ein Audioguide, verbunden mit einem Blindenleitsystem, erläutert und befragt die Hintergründe der Archive. In inklusiven Tast- und Hörführungen regen Jonas Hauer und Muirgen Gourgues zu besonderen Wahrnehmungen an. Eintritt und Führungen sowie die meisten Veranstaltungen sind kostenlos.
Mehr Informationen unter www.humboldtforum.com


Humboldt-Box, Schloßplatz 5, 10178 Berlin; täglich 10-19 Uhr
Führungen für Blinde und Sehbehinderte:
17.6., 15.7., 12.8. und 9.9.2018; jeweils 14 Uhr, 90 Min, in deutscher Sprache.
Anmeldung für die Führungen unter:
E-Mail: service@smb.museum oder Tel: 030 / 266 42 42 42 (Mo bis Fr, 9-16 Uhr).


Text: Audiodatei zum Humboldtforum zum Download (mp3 - 1550 kB)



Kabarett vom Feinsten im Berliner East End:

Seit Jahrzehnten hält die Distel ihr geschätztes Publikum mit Witz und Treffsicherheit politisch auf dem Laufenden. Und blinde und sehbehinderte Besucher genießen einen besonderen Preis und einen besonderen Abhol-Service von der Kasse und in der Pause.
Mehr dazu hier: Kabarett-Theater Distel



Für Sie ganz neu entdeckt!

Riesenmöbel einer Gründerzeitwohnung der Jahrhundertwende, liebevoll gestaltet in Beton und Mosaik und voll ertastbar sind im Pocketpark zu bestaunen. Das Leben in der Platte und eine Fülle von Anekdoten präsentiert Herr Sawatzki in der Museumswohnung in Marzahn.



Smaczny! (Lecker!)

Warum denn in die Ferne schweifen, sieh das Gute liegt so nah. Zum Beispiel in Berlin die vielen kleinen Läden mit leckeren polnischen Lebensmitteln in allen Stadtbezirken. Wurst und Wacholder verwöhnen Nase und Gaumen. Eine kleine Auswahl dieser einladenden Spezialitätenlädchen haben wir für sie getestet und zusammengestellt. Natürlich wie immer mit Wegbeschreibung....

Zum Beitrag und Kontakt mit Wegbeschreibung




Jüdisches Museum bei Top Berlin

Eine wirkliche Top-Sehenswürdigkeit in Berlin ist das Jüdische Museum mit nahezu 720.000 Besuchern jährlich. Erkunden sie Libeskinds Jahrhundertgebäude bei Top Berlin! Grafiken für Sehbehinderte mit Beschreibungen, eindrücklich und unterhaltsam beschriebene Impressionen und natürlich jede Menge Informationen vermitteln einen Eindruck dieses wuchtigen Kulturortes. Übrigens: Das Jüdische Museum bietet eine Blindenführung mit blindem Guide an. Dazu berichten wir später mehr. Hier geht es erstmal zur Architektur...

Zum Beitrag und Kontakt mit Wegbeschreibung




Preisgekrönter Film mit Audiodeskription

Ab zweiten Januar 2014 startet der beim Filmfest Warschau mit dem Preis für die beste Regie ausgezeichnete Film Imagine mit Alexandra Maria Lara und Edward Hogg in den Hauptrollen. Der Film von Andrzej Jakimowski erzählt die Geschichte des blinden Lehrers Ian, der in einer Lissaboner Augenklinik mit Mut, Phantasie und nicht ganz unbedenklichen Methoden einer jungen Patientin hilft, das Leben neu zu entdecken. Folgende Berliner Kinos zeigen den Film mit Audiodeskription: Kulturbrauerei, Hackesche Höfe Kino, Moviemento OmU, Filmtheater am Friedrichshain, Yorck, Kant, Cinemaxx Potsdamer Platz, Union Filmtheater. Weitere Infos zum Film erhalten sie hier:
www.imagine-der-film.de




Schwangere Auster zu besichtigen

Die Rubrik Top Berlin ist um eine weitere Sehenswürdigkeit reicher: Das von den Berlinern liebevoll Schwangere Auster benannte ehemalige Kongresszentrum im schönen Tiergarten ist nicht nur ein international renommierter Veranstaltungsort, es besticht auch seit der Erbauung im Rahmen der INTERBAU 1957 als besonderes Architektur-Highlight. Mit Hilfe unserer drei speziell für Sehbehinderte gestalteten Grafiken und der zugehörigen Beschreibung können Sie das Aussehen der Auster erforschen und verstehen.
Für blinde Nutzer steht eine Audiodeskription zur Verfügung. Hinweise auf weitere interessante Ziele in der Nähe finden Sie in den anschließenden Links.
Die Startseite finden Sie hier



Kurz nach Indien

Im September 2008 hatten wir über unsere ehrenamtliche Mitarbeiterin Jessica Schröder ein Filmporträt mit Audiodeskription gemacht.

Jessica hatte damals ihr Diplom als Sozialarbeiterin und Sozialpädagogin mit „sehr gut“ abgeschlossen und stand kurz vor ihrer Ausbildung am International Institute for Social Entrepreneurs (IISE) in Kerala, Südindien.

Die Organisation Braille Ohne Grenzen, gegründet von Sabriye Tenberken und Paul Kronenberg, möchte durch den Aufbau des IISE dazu beitragen, weltweit Blinden und Sehgeschädigten Zugang zu Schulen und Berufen zu ermöglichen. Dabei konzentriert sich das Zentrum auf die Ausbildung von blinden und sehgeschädigten Menschen, die sich weltweit sozial engagieren wollen.
Für die Schulung durch hoch qualifiziertes Lehrpersonal werden vornehmlich motivierte und engagierte junge Erwachsene ausgewählt, die bereit sind, ihre Fähigkeiten und Intelligenz in den Dienst der Armutsbekämpfung zu stellen.

Jessica hat für Sie einen Bericht über ihre aufregende Arbeit in Indien geschrieben.

Viel Vergnügen wünscht Ihnen Ihr Redaktionsteam und Jessica


Audiodatei "Kurz nach Indien" zum Download (mp3 - 2370 kB)




Berlin für Blinde

Das Reiseportal Berlin wird von FÖRDERBAND e.V. – Kulturinitiative Berlin vorgestellt. In enger Zusammenarbeit mit dem Ideengeber Albert Frank und unterstützt von zahlreichen Vereinen der Blindenselbsthilfe ist ein neuer Audioguide entstanden, der auf die speziellen Bedürfnisse blinder und sehbehinderter Berlinbesucher ausgerichtet ist. Mit präzisen Wegbeschreibungen sollen Ausflüge ohne Begleitung ermöglicht werden. ...weiterlesen



Aktuelle Informationen rund ums Reisen

Die aktuellen Ausgaben des Touristik-Infos der Koordinierungsstelle für Tourismus des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes finden Sie hier zum Herunterladen:

Aktuelle Informationen zum Thema Reisen

Zu den Themen Mobilität und Blind Berlin entdecken, folgen Sie dem Link, Direkt zum Hauptmenü hier:

Direkt zum Hauptmenü



Umfrage

Ihre Meinung ist uns wichtig! Um an der Umfrage zu dieser Internetseite teilzunehmen, klicken Sie bitte hier:

Umfrage

Oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Dafür klicken Sie bitte hier:

Kontakt