Inhalt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Kontakt: Audiodatei zum Download (mp3 - 1392 kB)
Text: Audiodatei zum Download (mp3 - 2551 kB)
Wegbeschreibung: Audiodatei zum Download (mp3 - 430 kB)


Kontakt:


TARA Nepal-Bazar
Akazienstraße 27, Innenhof
10 82 3 Berlin


Telefon: 030 / 76 76 59 45


Internet: www.tara-nepalbazar.com
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 12.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Samstag: 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr


TARA Nepal-Bazar


Ähnlich unterschiedlich wie der Klang von Glocken gestalten sich die Töne, die tibetanischen Klangschalen entlockt werden können. Von tiefem vollem Dröhnen bis zu einem hellen hohen Vibrieren reicht die Bandbreite, ganz abhängig von Größe, Legierung und Technik der Schale. Wie nun diese Töne den Schalen zu entlocken sind, ob sie nun mit einem Klöppel angeschlagen oder mit der Hand angerieben werden, darin gibt die Betreiberin des Nepal-Bazars ihren Besuchern gerne eine ausführliche Einweisung. Und vor allem lässt sie den Interessierten die Zeit und den Raum, diese Instrumente selbst auszuprobieren.


Mitten im Laden, auf einem großen Tisch, wird eine große Anzahl dieser Instrumente präsentiert, in den verschiedensten Größen, mit Durchmessern von 10 bis 50 Zentimetern, es gibt aber auch noch größere. Klangschalen bestehen traditionell aus einer Bronze-Legierung aus Kupfer und Zinn sowie weiteren Begleit-Metallen, die den Klang entscheidend beeinflussen.


Der Nepal-Bazar bietet aber darüber hinaus noch ein vielfältiges Angebot an Kunsthandwerk und Gebrauchsgegenständen aus Nepal und Tibet wie Textilien (zum Beispiel Kaschmirschals), Filzaccessoires, Silberschmuck, buddhistische Statuen,Wandteppiche, Räucherwerk und vieles andere mehr. Damit, so wünschen es sich die Betreiber, soll ein kleines Stück der Kultur Nepals und Tibets nach Deutschland gebracht werden. Der Besucher sollte für den Besuch des Ladens ruhig etwas Zeit mitbringen, um das Angebot gründlich zu erkunden. Dass ein unaufdringlich angenehmer Duft von Räucherwerk in der Luft liegt, gehört mit zum Ambiente eines solchen Geschäfts. Außerdem gibt es eine beachtliche Auswahl an CDs, vor allem für Freunde von Entspannungs- und Esoterik-Musik, aber auch das Angebot traditioneller Musik aus dieser Region ist erwähnenswert. Über Kopfhörer kann man sich hier erst einmal einhören.


Übrigens: Benannt ist der Nepal-Bazar nach Tara, einer weiblichen Gottheit des Buddhismus, die besonders in Tibet verehrt wird und die für Frieden, Weisheit und Mitgefühl steht.

Stand 2016


Wegbeschreibung vom Zentralpunkt/Sternverteiler Plus-Kreuzung Grunewaldstraße/Akazienstraße zum Nepal Bazar, Akazienstraße 27, 10 82 3 Berlin


Begriffserklärungen und Erläuterungen zu den Wegbeschreibungen finden Sie hier auf unserer Seite.


Rechts entlang. Linker Hand Akazienstraße. Einige Meter weiter bis zur Einfahrt. Achtung Poller! Etwa 100 Meter weiter bis zur T-Kreuzung Akazienstraße/Apostel-Paulus-Straße. Achtung: Poller! Die Apostel-Paulus-Straße überqueren. Achtung: Poller! Linker Hand Akazienstraße. Etwa 100 Meter weiter (Achtung: Häuserkante möbliert! Baumscheiben!) bis zur Plus-Kreuzung Akazienstraße/Belzigerstraße. An der nicht barrierefreien Ampel die Belziger Straße überqueren. Linker Hand Akazienstraße. Etwa 80 Meter weiter (Achtung: Poller! Häuser– und Straßenkante möbliert! Baumscheiben!) bis zur Durchfahrt. Durch die Durchfahrt hindurch. Achtung: Schranke! Etwa zwanzig Meter weiter bis zur zweiten Durchfahrt. 180-Grad-Drehung. Wenige Schritte weiter. Links entlang. Wenige Schritte weiter bis zum überdachten Hauseingang. Links entlang. Wenige Schritte weiter. Der Treppenaufgang mit Teppich endet im Hochparterre. Wenige Schritte weiter. Rechts entlang. Wenige Schritte weiter ist der Nepal Bazar.


Glastüren. Quadratische Metallgriffe.