Inhalt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken


Text: Audiodatei zum Download (mp3 - 2773 kB)


Berliner Unterwelten


Ein Highlight für Berliner und Berlinbesucher sind die „Unterwelten“ am Bahnhof Gesundbrunnen. Die zu Luftschutzzwecken ausgebauten Gänge und Räume vermitteln die bedrückende Atmosphäre während des Krieges. Viele Exponate aus dieser Zeit, die auch zum Teil „begriffen“ werden können, tun ein Übriges.


Nach Jahren des Leerstandes sind die Räumlichkeiten 1998 vom Verein „Berliner Unterwelten“ in liebevoller Kleinarbeit mit vielen helfenden Händen wieder zugänglich gemacht worden. Das Ergebnis wird bei der Führung „Tour 1 - Dunkle Welten“ erlebbar, die neben der besonderen unterweltlichen Atmosphäre und Akustik, die durch die fast bedrohlich wirkenden Fahrgeräusche der U-Bahn stimmungsvoll ergänzt wird, auch mit taktilen Highlights aufwartet. Beispielsweise den Prägeformen zur Mitteilungsvervielfältigung und einer echten Bombe.


Apropos: Eine Warnung sei hier ausgesprochen. Durch die vielen Treppen und verwinkelten Gänge ist eine Führung etwas für Abenteuerlustige und Leute, denen ein wenig Staub nichts ausmacht. Verloren gehen können aber auch unbegleitete blinde Einzelpersonen nicht, denn standardmäßig sind immer zwei Führungspersonen anwesend, von denen eine darauf Acht gibt, dass alle Schäfchen auf dem richtigen Pfad bleiben.


Die Tickets können nur am Tag der Führung im Ticket- und Buch-Shop an der Brunnenstraße erworben werden. Die Führungen starten in der Regel vom Treffpunkt im Eingangsbereich der U-Bahn. Das geschulte und freundliche Personal ist auf Besucher mit speziellen Handicaps vorbereitet. Es gibt fremdsprachliche Führungen, auch Führungen in Gebärdensprache sind möglich. Für Blinde und Sehbehinderte empfiehlt es sich an einer Führung mit einem auf die Zielgruppe eingestellten Guide teilzunehmen, insbesondere gibt es ein sehbehindertes Mitglied der Unterwelten, welches auch Führungen der Tour 1 im Gesundbrunnen durchführt. Dies bitte vorab telefonisch erfragen.

Blindenführhunde können mitgenommen werden, könnten sich aber auf Grund der Enge und schwierigen Wegführung abgelenkt fühlen.


Für Besucher, die auf den Geschmack gekommen sind:
Der Verein hat neben den Unterwelten im Gesundbrunnen einige sehr gut ausgearbeitete Führungen für verschiedene Objekte in anderen Bezirken, die von bis zu 600 Besuchern am Tag in Anspruch genommen werden.


Stand 2018